Datenschutzerklärung

Stand: 04/2021

Wir verarbeiten personenbezogene Daten (nachfolgend „Daten“) der Nutzer nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen und komfortablen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Als „Verarbeitung“ gilt die Erhebung, Nutzung, Weitergabe und/oder Speicherung. Als „personenbezogene Daten“ gelten nach der EU-Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) grundsätzlich alle Daten, mit denen eine natürliche Person identifiziert werden kann. Die genauen Definitionen der Begrifflichkeiten sind in Art. 4 DSGVO bestimmt.

Nachstehende Ausführungen informieren Sie insbesondere über die Art, den Umfang, den Zweck, die Dauer und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über dessen Zwecke und Mittel der Verarbeitung wir allein oder gemeinsam mit anderen entscheiden, sowie über die von uns zur Optimierung und Nutzungsqualität gegebenenfalls eingesetzten Komponenten Dritter, die in eigener Verantwortung Daten verarbeiten:
_________________________________________

A) Informationen zum Verantwortlichen
B) Rechte des Nutzers
C) Informationen zur Datenverarbeitung
_________________________________________

A) Informationen zum Verantwortlichen

Der Verantwortliche (nachfolgend „Anbieter“) im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

81MEDIA GmbH
Ziegelbrennerstr. 5
70374 Stuttgart
Deutschland

Telefon: +49-711-508881410
Telefax: +49-711-508881419
E-Mail: info@81media.com

B) Rechte des Nutzers

Der Nutzer hat in Bezug auf die vom Anbieter nachfolgend wiedergegebene Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten das Recht,

1. eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob die ihn betreffenden Daten verarbeitet werden und auf genaue Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopien der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO;

2. die unverzügliche Berichtigung der ihn betreffenden unrichtigen Daten oder die Vervollständigung dieser Daten gemäß Art. 16 DSGVO zu verlangen;

3. zu verlangen, dass die ihn betreffende Daten gemäß Art. 17 DSGVO unverzüglich gelöscht werden, alternativ, falls beispielsweise eine weitere Verarbeitung gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO erforderlich ist, eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO zu verlangen;

4. dass er die ihn betreffenden und von ihm bereitgestellten Daten nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO erhält und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern;

5. eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO einzureichen, falls der Nutzer der Ansicht ist, dass die Verarbeitung seiner Daten durch den Anbieter gegen die DSGVO verstößt.
_________________________

6. Der Nutzer kann grundsätzlich der künftigen Verarbeitung der ihn betreffenden Daten, welche durch einen Verantwortlichen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, jederzeit nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.
_________________________

7. Der Anbieter ist zudem verpflichtet, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung, die aufgrund von Artikel 16 DSGVO, Artikel 17 Absatz 1 DSGVO und Artikel 18 DSGVO erfolgt, allen Empfängern der Daten mitzuteilen, denen die Daten von ihm offengelegt wurden. Die Verpflichtung besteht nicht für den Fall, dass diese Mitteilung sich als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Dem Nutzer steht das Recht auf Auskunft bezüglich dieser Empfänger zu.

C) Informationen zur Datenverarbeitung

Soweit nachfolgend zu den einzelnen Datenverarbeitungen keine detaillierten Angaben erfolgen, werden die vom Anbieter verarbeiteten Daten des Nutzers gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Serverdaten

Aus kommunikations- und sicherheitstechnischen Gründen werden während des Besuches der Website u.a. folgende Daten, die der Internet-Browser des Nutzers an den Anbieter bzw. an seinen Webspace-Provider übermittelt, erhoben (sogenannte Serverlogfiles):

- Browsertyp und -version;
- verwendetes Betriebssystem;
- Website, von der der Nutzer auf die Website des Anbieters gewechselt hat (Referrer URL);
- Website, die der Nutzer besucht;
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs;
- Internet-Protokoll-(IP)-Adresse des Nutzers.

Die Daten werden zudem vorübergehend gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis des berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität, Funktionalität und Sicherheit der Website.

Nach spätestens sieben Tagen werden die Daten gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Cookies

a) Cookies

Der Verantwortliche verwendet auf seiner Website sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die der vom Nutzer eingesetzte Internet-Browser auf dem Endgerät ablegt und speichert. Diese Cookies verarbeiten im individuellen Umfang bestimmte Informationen des Nutzers, wie beispielsweise Browser- und Standortdaten und IP-Adresswerte.

Der Einsatz erlaubt es dem Verantwortlichen seine Website bedienfreundlicher, effektiver und sicherer zu gestalten.

Die "Persistente"-Cookies erlauben es der Webseite, den Nutzer über seinen Browser bei einem zeitnahen wiederholten Besuch der Webseite wiederzuerkennen um die schon vorgenommene Einstellung des Nutzers in Bezug auf die Cookies nicht nochmals darzustellen bzw. abzufragen.

Die Verarbeitung dient dem berechtigten Interesse des Verantwortlichen an einer Verbesserung der Funktionalität der Website sowie der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben und beruht auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die „Session“-Cookies werden gelöscht, wenn der Nutzer seinen Browser schließt. Die "Persistente"-Cookies werden automatisiert nach 12 Monaten gelöscht. Diese Frist ist je nach Cookie unterschiedlich, überschreitet jedoch nicht eine Frist von 12 Monaten.

b) Cookies von Drittanbietern

Gegebenenfalls werden auf der Webseite des Anbieters auch Cookies von Drittanbietern eingesetzt. Bei diesen Drittanbietern handelt es sich um Partnerunternehmen, mit denen der Anbieter zum Zwecke der Werbung, Analyse oder der Funktionalitäten der Website zusammenwirkt. Sollte dies der Fall sein, werden die Zwecke und Rechtsgrundlagen der entsprechenden Verarbeitungen in den nachfolgenden Ausführungen wiedergegeben.

c) Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer kann die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung des Browsers, oder bei einwilligungspflichtigen Cookies über den vom Anbieter zur Verfügung gestellten Cookie-Manager, verhindern oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können ebenfalls jederzeit gelöscht werden. Die Einstellungen hierzu sind vom jeweiligen Browser abhängig. Bei Flash-Cookies lässt sich die Verarbeitung nicht über die Einstellungen des Browsers unterbinden, sondern durch die entsprechende Einstellung des Flash-Players. Sollte der Nutzer die Installation der Cookies verhindern oder einschränken, kann dies dazu führen, dass nicht sämtliche Funktionen der Website vollumfänglich nutzbar sind.

HubSpot

Der Anbieter setzt auf der Website die Software „HubSpot“ ein. „HubSpot“ ist ein Produkt der HubSpot Ireland Ltd, 2nd Floor, 30 North Wall Quay, Dublin 1, Ireland, einem Tochterunternehmen der HubSpot Inc., 25 First Street, Cambridge, MA 02141 USA, nachfolgend „HubSpot“, ein.

HubSpot dient dem Anbieter als Auftragsverarbeiter für das E-Mail-Marketing (Newsletter), Social Media Publishing & Reporting, Content Management der Webseite, Kontaktmanagement (z.B. Live-Chat, Nutzersegmentierung und CRM), Webanalyse und für die Kontaktformulare.

Neben den durch den Besuch der Webseite oder der Kommunikation über diese (z.B. Live-Chat, Kontaktformular, etc.) erhobenen Nutzungsdaten, werden von HubSpot auch Bestandsdaten des Nutzers im Auftrag verarbeitet (z.B. Anrede, Vorname und Nachname; Firma oder Unternehmen; Anschrift des Unternehmens; Stellenfunktion; E-Mail Adresse; Telefonnummer; Informationen über das Unternehmen wie z.B. Branchenangaben; IP-Adresse), wenn der Nutzer mit dem Anbieter kommuniziert und diese Daten offen legt. Hierzu werden von HubSpot auch Cookies eingesetzt.

Es ist nicht auszuschließen, dass die Daten dabei auf Servern in Drittländern, insbesondere in den USA verarbeitet werden.


Die USA verfügen gegenwärtig nach Ansicht der Datenschutzaufsichtsbehörden allerdings nicht über ein angemessenes Datenschutzniveau. Es bestehen zwischen dem Anbieter und HubSpot allerdings sogenannte Standardvertragsklauseln:
https://www.hubspot.de/data-privacy/privacy-shield

Jedoch sind dies privatrechtliche Vereinbarungen und haben daher keine direkte Auswirkung auf die Zugriffsmöglichkeiten der Behörden in den USA.


Die einzelnen Verarbeitungstätigkeiten (Zweck und Rechtsgrundlage) des Anbieters bei dem Besuch der Webseite oder der Kommunikation über die Webseite werden nachfolgend noch näher wiedergegeben.

Kontaktanfragen

Im Falle einer Kontaktaufnahme des Nutzers werden die bei dieser Gelegenheit eingegebenen personenbezogenen Daten des Nutzers zur Bearbeitung der Anfrage genutzt.

Dient die Kontaktanfrage der Erfüllung eines Vertrages oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, wie beispielsweise eine Preisanfrage, so ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Daten des Nutzers werden gelöscht, sofern die Anfrage des Nutzers abschließend beantwortet wurde und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, wie z.B. bei einer anschließenden Vertragsabwicklung, entgegenstehen.

Rechtsgrundlage kann auch eine Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO sein.

Eine erteilte Einwilligung für die Kontaktanfrage kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter widerrufen. Die im Zusammenhang verarbeiteten Daten werden gelöscht, sobald ihre Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist.

Newsletter

Sollte sich der Nutzer für den kostenlosen Newsletter des Anbieters anmelden, werden die in der Eingabemaske abgefragten Daten (E-Mail-Adresse) an den Anbieter übermittelt. Zudem werden die IP-Adresse und das Datum sowie die Uhrzeit der Anmeldung gespeichert. Im Rahmen des Anmeldevorgangs wird die Einwilligung des Nutzers eingeholt sowie die Inhalte konkret umschrieben. Gleichzeitig wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die so erhobenen Daten werden ausschließlich für den Bezug des Newsletters verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Die vom Anbieter über „HubSpot“ versandten Newsletter enthalten Technologien anhand derer der Anbieter in den Analysen erkennen kann, ob und wann eine E-Mail geöffnet wurde sowie welche Links in dem Newsletter von dem Nutzer gefolgt wurde.

Diese Analyse-Daten werden vom Anbieter neben den technischen Daten (Systemdaten und IP-Adresse) gespeichert, damit die Newsletter optimal auf die Wünsche und Interessen des Nutzers ausgerichtet werden können. Demnach werden die somit erhobenen Daten genutzt, um die Qualität der Newsletter ständig zu verbessern.

Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters und die Analyse ist Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO.

Die Einwilligung hierzu kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter oder durch den im Newsletter enthaltenen Abmeldelink für die Zukunft widerrufen.

WebAnalyse über HubSpot

Auf der Webseite des Anbieters erfolgt eine Webanalyse über HubSpot.

Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung hierzu kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch die Einstellungen der Cookies auf der Webseite für die Zukunft widerrufen.

Informationen, beispielsweise Zeit, Ort und Häufigkeit des Webseiten-Besuchs des Nutzers einschließlich der anonymisierten IP-Adresse, werden an einen Server von HubSpot übertragen und dort gespeichert. Es ist nicht auszuschließen, dass dabei die Speicherung auf einem Server in den USA erfolgt. HupSpot wird die dadurch erhobenen Daten dazu verwenden, den Besuch der Website durch den Nutzer auszuwerten und Reports über die Websiteaktivitäten für den Anbieter zusammenzustellen.

Live-Chat

Der Anbieter nutzt das Live-Chat-System von HupSpot. HupSpot setzt für das Live-Chat-System Cookies ein.

Bei Nutzung der Funktion werden dabei folgende Daten verarbeitet:
• Chatverlauf;
• angegebener Name des Nutzers;
• ggf. E-Mail-Adresse des Nutzers;
• IP-Adresse des Nutzers;
• Herkunftsland des Nutzers.
Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung hierzu kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch die Einstellungen der Cookies auf der Webseite für die Zukunft widerrufen.

Google Fonts

Zur Darstellung der Schrift auf der Website setzt der Anbieter externe Schriftarten in Form von „Google Fonts“, einem Dienst der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, einem Tochterunternehmen der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“, ein.

Bei dem Aufruf der Website des Anbieters wird eine Verbindung zum Google-Server aufgebaut, um die Darstellung der Schrift zu ermöglichen bzw. diese zu aktualisieren.

Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb der Website.

Durch die Verbindung kann Google erkennen, von welcher Website eine Anfrage gesendet wird und an welche IP-Adresse die Darstellung der Schrift übermittelt wird.

Weitergehende Informationen, insbesondere zu den Möglichkeiten der Unterbindung der Datennutzung, bietet Google unter den nachfolgenden Links an:

https://policies.google.com/privacy
https://adssettings.google.com/authenticated.

Google Tag-Manager

Zur Einbindung verschiedener Funktionen auf der Webseite, setzt der Anbieter den Google Tag-Manager ein. Der Google Tag-Manager ist ein Produkt der Firma Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, einem Tochterunternehmen der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend "Google".
Der Google Tag-Manager hat einzig die Funktion bestimmte Inhalte auf die Webseite des Anbieters einzuspielen und die Verwaltung dieser Funktionen durch den Anbieter auf einer von Google zur Verfügung gestellten Oberfläche zu ermöglichen.
Bei dem Aufruf der Webseite werden daher die Funktionen von einem Server von Google, der sich auch in den USA befinden kann, geladen. Hierbei muss der Server die IP-Adresse des Nutzers verarbeiten um die Funktionen zu übermitteln.
Die entsprechenden Funktionen werden in der Datenschutzerklärung des Anbieters abschließend aufgezählt. Die ggf. für diese Funktionen nicht erteilten Einwilligungen durch den Nutzer werden auch bei Einsatz des Google Tag-Manager beachtet.


Die USA verfügen gegenwärtig nach Ansicht der Datenschutzaufsichtsbehörden allerdings nicht über ein angemessenes Datenschutzniveau. Es bestehen zwischen dem Anbieter und Google allerdings sogenannte Standardvertragsklauseln:
https://privacy.google.com/businesses/compliance/#!#gdpr
Jedoch sind dies privatrechtliche Vereinbarungen und haben daher keine direkte Auswirkung auf die Zugriffsmöglichkeiten der Behörden in den USA.


Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb der Website.

Google Ads mit Conversion-Tracking

Der Anbieter nutzt ferner die Google-Werbe-Komponente „Google Ads“ und in diesem Zusammenhang das sog. Conversion-Tracking. Google Conversion-Tracking ist ein Produkt der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, einem Tochterunternehmen der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“.

Klickt der Nutzer auf eine von Google geschaltete Anzeige, wird aufgrund der Einbindung des Conversion-Tracking ein Cookie durch Google auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert. Diese sog. "Conversion-Cookies" verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifikation des Nutzers.

Besucht der Nutzer innerhalb der Cookie-Lebensdauer bestimmte Seiten der Website des Anbieters, kann sowohl Google als auch der Anbieter erkennen, dass der Nutzer auf eine der vom Anbieter bei Google platzierten Anzeigen geklickt hat und zur Website des Anbieters weitergeleitet wurde.

Die mit Hilfe der "Conversion-Cookies" eingeholten Informationen dienen Google dazu, Besuchs-Statistiken für den Anbieter zu erstellen. Es ist zudem nicht auszuschließen, dass Google diese Daten auf einem Server in den USA verarbeitet.


Die USA verfügen gegenwärtig nach Ansicht der Datenschutzaufsichtsbehörden allerdings nicht über ein angemessenes Datenschutzniveau. Es bestehen zwischen dem Anbieter und Google allerdings sogenannte Standardvertragsklauseln:
https://privacy.google.com/businesses/compliance/#!#gdpr
Jedoch sind dies privatrechtliche Vereinbarungen und haben daher keine direkte Auswirkung auf die Zugriffsmöglichkeiten der Behörden in den USA.


Der Anbieter erhält dadurch die Information über die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf seine Anzeige geklickt haben und zudem, welche Seiten seiner Website vom jeweiligen Nutzer im Anschluss aufgerufen wurden. Der Anbieter bzw. andere über "Google-Ads" Werbende erhalten jedoch keinerlei Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Der Einsatz des Conversion-Tracking dient dem Anbieter zur zielgerichteten Bewerbung seiner Leistungen. Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung hierzu kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter oder durch Einstellungen in der Cookie-Verwaltung für die Zukunft widerrufen.

Weitergehende Informationen, insbesondere zu den Möglichkeiten der Unterbindung der Datennutzung, bietet Google unter den nachfolgenden Links an:

https://services.google.com/sitestats/de.html
http://www.google.com/policies/technologies/ads/
http://www.google.de/policies/privacy/

YouTube

Der Anbieter setzt auf der Website zur Darstellung von Videosequenzen ein Tool des Unternehmens Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, einem Tochterunternehmen der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend "Google" ein.

Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung hierzu kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch die Einstellungen der Cookies auf der Webseite für die Zukunft widerrufen. Der Anbieter setzt YouTube mit der von YouTube angebotenen Option "erweiterter Datenschutzmodus" ein.

Besucht der Nutzer eine Seite, die über ein eingebettetes Video verfügt, wird eine Verbindung zu den Google -Servern in den USA hergestellt und dabei der Inhalt durch Mitteilung an den Browser des Nutzers auf der Internetseite dargestellt. Hierzu wird von Google zumindest die IP-Adresse, das Datum, die Uhrzeit und die vom Nutzer besuchte Seite verarbeitet. Auch führt dies zu einer Verbindungsaufnahme mit dem Google Double-Click Werbe-Netzwerk. Ist der Nutzer gleichzeitig bei YouTube eingeloggt, werden die Verbindungsinformationen dem Mitgliedskonto des Nutzers bei YouTube zugeordnet.
_____________________

Die USA verfügen gegenwärtig nach Ansicht der Datenschutzaufsichtsbehörden allerdings nicht über ein angemessenes Datenschutzniveau. Es bestehen zwischen dem Anbieter und Google allerdings sogenannte Standardvertragsklauseln:

https://privacy.google.com/businesses/compliance/#!#gdpr

Jedoch sind dies privatrechtliche Vereinbarungen und haben daher keine direkte Auswirkung auf die Zugriffsmöglichkeiten der Behörden in den USA.
_____________________
Laut Google werden im "erweiterten Datenschutzmodus" keine Informationen über die Nutzer auf der Website gespeichert, es sei denn, diese sehen sich das eingebundene Video an.
Will der Nutzer verhindern, dass Google die gesammelten Informationen unmittelbar seinem Benutzerkonto zuordnet, muss sich der Nutzer vor dem Besuch der Website bei YouTube ausloggen. Zudem besteht die Möglichkeit, das Benutzerkonto entsprechend zu konfigurieren.
Zur Funktionalität und Analyse werden von Google auch dauerhafte Cookies eingesetzt.
Sollte der Nutzer mit dieser Verarbeitung nicht einverstanden sind, so besteht die Möglichkeit, die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung des Browsers zu verhindern. Näheres hierzu vorstehend unter dem Punkt „Cookies“.
Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Google sowie über die diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre des Nutzers sind in den Datenschutzhinweisen von Google enthalten:
https://policies.google.com/privacy
Facebook Pixel

Der Anbieter setzt auf der Webseite das facebook Besucheraktions-Pixel, einen Webanalyse- und Konversionsmessungsdienst der Firma Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Ireland einem Tochterunternehmen der Facebook Inc., 1601 S. California Ave., Palo Alto, CA 94304, USA, nachfolgend „facebook“, ein.

Das facebook Besucheraktions-Pixel dient dem Anbieter zur Analyse der Benutzung der Website und Bewerbung seiner Leistungen. Rechtsgrundlage ist hierbei die Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung hierzu kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter oder durch Einstellungen in der Cookie-Verwaltung für die Zukunft widerrufen.

Die Konversionsmessung ermöglicht es dem Anbieter anhand eines gesetzten Cookies das Verhalten von Nutzern nach Anklicken einer Facebook-Werbeanzeige und Weiterleitung auf die Website des Anbieters zu erfassen und auszuwerten. Dadurch kann der Anbieter seine Facebook-Werbeanzeigen optimieren.

Die von dem Anbieter so erfassten Daten erlauben dem Anbieter keinerlei Rückschlüsse auf die Person des Nutzers, die Daten werden jedoch von facebook gespeichert und verarbeitet und können dem jeweiligen Mitgliedskonto des Nutzers bei facebook zugeordnet werden. Anhand dieser Verarbeitung ist es facebook möglich, dem Nutzer personalisierte Werbung auf facebook oder einer Drittseite anzuzeigen.
Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch facebook sowie über die diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre des Nutzers sind in den Datenschutzhinweisen von facebook enthalten:
https://www.facebook.com/policy.php
Die Installation der Cookies kann der Nutzer durch Einstellungen seines Browsers verhindern bzw. beenden. Mehr hierzu vorstehend unter dem Punkt „Cookies“.
Alternativ kann die Verwendung von Cookies durch bestimmte Drittanbieter allgemein per Opt-Out deaktiviert werden. Dies beispielsweise über:
https://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices
Einbindung Social-Media

Der Anbieter setzt auf der Website eine Verlinkung auf die nachstehend aufgeführten sozialen Netzwerke ein.

Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Verbesserung der Nutzungsqualität der Website.

Die Einbindung der Plugins erfolgt dabei über eine verlinkte Grafik. Erst durch einen Klick auf die entsprechende Grafik wird der Nutzer zu dem Dienst des jeweiligen sozialen Netzwerks weitergeleitet.
Nach der Weiterleitung des Kunden werden durch das jeweilige Netzwerk Informationen über den Nutzer erfasst. Dies sind zunächst Daten wie IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und besuchte Seite. Ist der Nutzer währenddessen in seinem Benutzerkonto des jeweiligen Netzwerks eingeloggt, kann der Netzwerk-Betreiber ggf. die gesammelten Informationen des konkreten Besuches des Nutzers dem persönlichen Account des Nutzers zuordnen. Interagiert der Nutzer über einen „Teilen“-Button des jeweiligen Netzwerks, können diese Informationen in dem persönlichen Benutzerkonto des Nutzers gespeichert und ggf. veröffentlicht werden. Will der Nutzer verhindern, dass die gesammelten Informationen unmittelbar seinem Benutzerkonto zugeordnet werden, muss sich der Nutzer vor dem Anklicken der Grafik ausloggen. Zudem besteht die Möglichkeit, das jeweilige Benutzerkonto entsprechend zu konfigurieren.

Folgende soziale Netzwerke sind vom Anbieter verlinkt:

LinkedIn - LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Irland. Datenschutzerklärung: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

polyfill.io

Der Anbieter setzt für die Abrufgeschwindigkeit, der Gestaltung und der Darstellung der angebotenen Inhalte auf unterschiedlichen Endgeräten den Dienst polyfill.io der Firma The Financial Times Limited, 1 Southwark Bridge, SE1 9HL London, Vereinigtes Königreich, in Form eine Content Delivery Network ein.

Um die Inhalte entsprechend schnell auszuliefern, greift der Dienst auf sog. JavaScript Bibliotheken (Sammlungen von technischen Anweisungen) zurück um die Inhalte an schnellstmöglich an den Browser des Nutzers auszuliefern. Hierzu werden entsprechende Dateien von einem Dritt-Server geladen. Dies führt dazu, dass der Server die IP-Adresse des Nutzers erfasst. Der Anbieter hat keinen Einfluss darauf, ob die IP-Adresse durch Dritte zu statistischen Zwecken verarbeitet werden.

Rechtsgrundlage für den Einsatz dieser Technologie zur Verbesserung der Nutzungsqualität und der Ladegeschwindigkeit der Website ist § 3 BDSG.

Die Informationen zur Verarbeitung der Daten durch The Financial Times Limited sind über den nachfolgenden Link abrufbar:

https://polyfill.io/v3/privacy-policy/

Die Erfassung sowie die Verarbeitung der Nutzerdaten durch The Financial Times Limited, kann vom Nutzer verhindert werden, indem die Ausführung von Script-Code in dem Browser deaktiviert wird oder ein Script-Blocker im Browser installiert wird (z.B. www.noscript.net oder www.ghostery.com). Sollte der Nutzer die Ausführung des Java-Script Code verhindern oder einschränken, kann dies dazu führen, dass nicht sämtliche Funktionen der Website vollumfänglich nutzbar sind.

jQuery CDN

Der Anbieter setzt für die Geschwindigkeit, für die Gestaltung und für die Darstellung der angebotenen Inhalte auf unterschiedlichen Endgeräten den Dienst jQuery CDN (Content Delivery Network) der jQuery Foundation ein. jQuery wird für die JS Foundation über das StackPath CDN verteilt.

Um die Inhalte entsprechend schnell auszuliefern, greift der Dienst auf sog. Bibliotheken (Sammlungen von technischen Anweisungen) zurück. Hierzu werden entsprechende Dateien vom CDN-Server heruntergeladen, falls diese nicht schon durch einen Besuch einer anderen Webseite im Cache des Browsers vorhanden ist. Im Falle einer Verbindung zum Server, wird die IP-Adresse des Nutzers erfasst. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Verbindung zu einem Server außerhalb der EU erfolgt.

Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Verbesserung der Nutzungsqualität und der Ladegeschwindigkeit der Website.

Um die Ausführung des Java-Script Code insgesamt zu verhindern, kann der Nutzer einen Java-Script-Blocker installieren (z.B. www.noscript.net oder www.ghostery.com). Sollte der Nutzer die Ausführung des Java-Script Code verhindern oder einschränken, kann dies dazu führen, dass nicht sämtliche Funktionen der Website vollumfänglich nutzbar sind.